7. Landestelematikkonferenz am 22.02.2012 in Potsdam

Wie gelingt die Umsetzung von Gesundheitstelematik-Ideen aus dem Labor in die Praxis? Welche Hoffnungen setzen Bürger/-innen und die Verantwortlichen der gesundheitlichen Versorgung in Telemedizin? Und aus welchen gelungenen Praxis-Beispielen können wir für die Zukunft der Gesundheitstelematik in Brandenburg lernen? 

Die Telemed-Initiative Brandenburg e.V. lädt zum siebenten Mal Akteure der Gesundheitswirtschaft zum Austausch über Entwicklungen und Perspektiven der Gesundheitstelematik im Flächenland Brandenburg ein. Den Einstieg bieten Vorträge zur Telemedizin in Finnland sowie den Erwartungen der Bürger an Telemedizin. In Diskussionsrunden und Präsentationen werden Ideen zum Transfer von Telemedizin-Konzepten aus dem Labor in die Praxis und zum Abbau von Umsetzungshürden ausgetauscht.

In einer begleitenden Ausstellung zeigen Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen neue Ansätze und Produkte. Knüpfen Sie neue Kontakte in Gesprächen und tauschen Sie sich über Ihre Erfahrungen und Erwartungen an die künftige Entwicklung der Gesundheitstelematik in Brandenburg aus!

Beginn ist um 9.00 Uhr (Einlass und Ausstellung ab 8.30 Uhr). Die Teilnahme ist kostenfrei.

Medienpartner: E-HEALTH-COM

Download Programm Telematik 2012
Hier klicken, um die Datei herunterzuladen

Konferenzprogramm

8.30 Uhr — Registrierung, Beginn der Ausstellung

Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen präsentieren neue Entwicklungen der Gesundheitstelematik.

9.00 Uhr — Eröffnung und Einführung

Begrüßung

Jürgen Heese, Vorstandsvorsitzender der Telemed-Initiative Brandenburg e.V.

Anita Tack, Ministerin für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg

Prof. Oliver Günther, Ph.D., Präsident der Universität Potsdam

Frank Michalak, Vorstandsvorsitzender der AOK Nordost – Die Gesundheitskasse

Einführungsvorträge

„Aufbruch ins Jahrhundert des Patienten: Was erwarten Bürger von der Telemedizin?“

Dr. Markus Feufel, Max-Planck-Institut für Bildungsforschung Berlin

„Telemedicine in Finland – past, present, future“

Dr. Jarmo Reponen, National Institute for Health and Welfare, Finnland

11.00 Uhr — Pause

Ausstellung mit Live-Vorführungen und Gesprächen im Foyer

11.30 Uhr – Wenn Ideen fliegen lernen – Telemedizin in der Umsetzung

Moderierte Podiumsdiskussion mit:

Thomas Barta, Abteilungsleiter Gesundheit im Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg

Dr. Bernhard Egger, Abteilungsleiter Medizin im GKV-Spitzenverband und stellvertretendes Mitglied im Gemeinsamen Bundesausschuss

Frank Michalak, Vorstandsvorsitzender der AOK Nordost – Die Gesundheitskasse

Dr. Axel Wehmeier, Leiter des Konzerngeschäftsfeldes Gesundheit der Deutschen Telekom AG

Heidrun Grünewald, Geschäftsführerin Carl-Thiem-Klinikum Cottbus

Dr. Ralf von Baer, Mitglied der Geschäftsführung Robert Bosch Healthcare GmbH

12.30 Uhr — Mittagspause

» Ausstellung mit Live-Vorführungen und Gesprächen im Foyer

13.30 Uhr – Aus dem Labor in die Praxis – Was kommt an?

Präsentationen

„Anforderungen an ein Telemonitoring-System bezüglich Medizinprodukterecht und Datenschutz“

Ralph Wöhrl, T-Systems International GmbH

Dr. Bert Schadow, getemed Medizin- und Informationstechnik AG

„Flächendeckende telemedizinische Versorgung chronisch herzkranker Patienten: Die TelemedizinZentren Brandenburg/Cottbus“

Prof. Dr. Michael Oeff, Direktor der Klinik für Innere Medizin am Städtischen Klinikum Brandenburg

Dr. Jürgen Krülls-Münch, Chefarzt der I. Medizinischen Klinik des Carl-Thiem-Klinikums Cottbus

„Die elektronische FallAkte: Der Schlüssel für effiziente intersektorale Kooperation“

Dr. Silke Haferkamp, Universitätsklinikum Aachen

Uwe Lehmann, Siemens AG, Berlin

„Der elektronische Assistent: Diagnose-Unterstützung mittels iPad am Beispiel der Vertebroplastie“

Sander Lass, Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, Universität Potsdam

14.45 Uhr — Pause

» Ausstellung mit Live-Vorführungen und Gesprächen im Foyer

15.15 Uhr — Abschluss

Zwischenfazit: Telemedizin in Brandenburg – Wie geht es weiter?

Moderierte Podiumsdiskussion mit:

Dr. Daniel Rühmkorf, Staatssekretär im Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg

Dr. Jens-Uwe Schreck, Geschäftsführer Landeskrankenhausgesellschaft Brandenburg e.V.

Steffen Kruhl, stellvertretender Unternehmensbereichsleiter Verträge, Forschung und Entwicklung der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg

Jürgen Heese, Leiter Unternehmenspolitik AOK Nordost – Die Gesundheitskasse und Vorstandsvorsitzender Telemed-Initiative Brandenburg e.V.

Prof. Birgit Wilkes, Studiengang Telematik, Technische Hochschule Wildau

Michael Scherf, Vorstandsvorsitzender der getemed Medizin- und Informationstechnik AG

16.15 Uhr – Schlusswort

Jürgen Waldheim, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Telemed-Initiative Brandenburg e.V.

Dokumentation 7. Landeskonferenz

Von Mauern und Windmühlen

Die Tagung wendete sich an Praktiker und Experten und hatte das Ziel, Entwicklungen und Erfolge, aber auch Stolpersteine der Telematik im Brandenburger Gesundheitswesen aufzuzeigen. Dabei kamen neben Vertretern aus Wissenschaft und Politik auch Anwender und Anbieter zu Wort.

Die Referenten und ihre Vorträge

Jürgen Heese
Vorstandsvorsitzender der Telemed-Initiative Brandenburg e.V.
Begrüßung

Anita Tack
Ministerin für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg
Grußworte

Prof. Dr. Oliver Günther
Präsident der Universität PotsdamBegrüßung

Frank Michalak
Vorstandsvorsitzender der AOK Berlin-Brandenburg Die Gesundheitskasse
Grußworte

Einführungsvorträge

Dr. Markus Feufel
Max-Planck-Institut für Bildungsforschung Berlin
Aufbruch ins Jahrhundert des Patienten: Was erwartet der Bürger von der Telemedizin?“ 

Dr. Jarmo Reponen
Research Manager, FinnTelemedicum, University of Oulu, President, Finnish Society of Telemedicine and eHealth
Telemedicin in Finnland – past, present, future

Wenn Ideen Fliegen lernen – Telemedizin in der Umsetzung

Moderierte Podiumsdiskussion mit:

Thomas Barta
Abteilungsleiter Gesundheit im Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg

Dr. Bernhard Egger
Abteilungsleiter Medizin im GKV-Spitzenverband und stellvertretendes Mitglied im Gemeinsamen Bundesausschuss

Frank Michalak
Vorstandvorsitzender der
AOK Nordost – Die Gesundheitskasse

Dr. Axel Wehmeier

Leiter des Konzerngeschäftsfeldes Gesundheit der Deutschen Telekom AG

Heidrun Grünewald
Geschäftsführerin Carl-Thiem-Klinikum Cottbus

Dr. Ralf von Baer
Mitglied der Geschäftsführung
Robert Bosch Healthcare GmbH

Aus dem Labor in die Praxis – Was kommt an?

Ralph Wöhrl
T-Systems International GmbH

Dr. Bert Schadow
getemed Medizin- und Informationstechnik AG

Anforderungen an ein Telemonitoring-System bezüglich Medizinprodukterecht und Datenschutz

Prof. Dr. Michael Oeff
Direktor der Klinik für Innere Medizin am Städtischen Klinikum Brandenburg

Dr. Jürgen Krülls-Münch
Chefarzt der I. Medizinischen Klinik des Carl-Thiem-Klinikums Cottbus

„Flächendeckende telemedizinische Versorgung chronisch herzkranker Patienten: 
Die TelemedizinZentren Brandenburg/Cottbus“

Dr. Silke Haferkamp
Universitätsklinikum Aachen

Uwe Lehmann
Siemens AG, Berlin

Die elektronische FallAkte: Der Schlüssel für effiziente intersektorale Kooperation

Sander Lass
Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, 
Universität Potsdam

Der elektronische Assistent: Diagnose-Unterstützung mittels iPad am Beispiel der Vertebroplastie

Zwischenfazit: Telemedizin in Brandenburg – Wie geht es weiter?

Moderierte Podiumsdiskussion mit:

Dr. Daniel Rühmkorf
Staatssekretär im Minsterium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg

Dr. Jens-Uwe Schreck
Geschäftsführer
Landeskrankenhausgesellschaft Brandenburg e.V.

Steffen Kruhl
stellvertretender Unternehmensbereichleiter Verträge, Forschung und Entwicklung der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg

Jürgen Heese
Leiter Unternehmenspolitik
AOK Nordost – Die Gesundheitskasse und Vorstandsvorsitzender Telemed-Initiative Brandenburg e.V.

Prof. Birgit Wilkes
Studiengang Telematik, Technische Hochschule Wildau

Michael Scherf
Vorstandsvorsitzender
der getemed Medizin- und Informationstechnik AG

Schlusswort

Jürgen Waldheim
Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Telemed-Initiative Brandenburg e.V.

Schlussworte